HISTORIE VON COACHING

|Historie von Coaching

Beitrag von Doris Strozny in tempra365 (Sommer 2016) zum Thema „Historie von Coaching“

tempra365 (Sommer 2016) - Historie von CoachingDas Wort „Coach“ bedeutet ursprünglich „Kutsche“ und ist in der englischen Sprache seit 1556 nachgewiesen. Um 1850 wurde der Begriff umgangssprachlich für private Tutoren von Studenten verwendet. Ende des 19. Jahrhunderts hielt das Wort „Coaching“ Einzug in die Sportwelt. Der Coach hatte die Aufgabe, Sportler zielgerichtet auf Wettkämpfe vorzubereiten. Im deutschsprachigen Raum wurde der Begriff Coaching mit der Betreuung von Hochleistungssportlern in Verbindung gebracht und seitdem nach und nach immer mehr anerkannt.

In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde Coaching als Beratungs- und Trainingsmodell in den Arbeitsalltag deutscher Unternehmen eingeführt. Vor allem große Konzerne nahmen diese Beratungsmethode in ihrer Vorreiterrolle im Bereich „Verbesserung der Managementkompetenzen“ auf. Durch begleitende Coachingprozesse erhielten Manager dadurch mehr Souveränität und Gelassenheit. Sie konnten ihre Persönlichkeit festigen und daraus resultierend eine sichere und schnelle Entscheidungsfindung erreichen. In den Folgejahren wurden in deutschen Unternehmen auch untere Hierarchieebenen mit der Coachingberatung vertraut gemacht, sodass dieses externe Beratungsformat immer mehr Zuspruch erhielt. Der Fokus wurde unter anderem auf die Weiterentwicklung der Persönlichkeit, flexiblere Gestaltung von Verhaltensmustern sowie die Erweiterung von Leistungsfähigkeit und Resilienz gelegt.

Mittlerweile ist Coaching eine verbreitete Methode im Unternehmensbereich. Mitarbeiter werden strategisch und entwicklungsorientiert gecoacht und erhalten zusätzlich zum fachlichen Wissen persönliche Unterstützung zur Umsetzung ihrer Aufgaben im Arbeitsalltag. Die eigene Leistungssteigerung, die Reflexion des Führungsstils sowie die Selbstmanagement-Fähigkeiten können durch das Coaching verbessert und die Mitarbeiter in persönlichen und sozialen Kompetenzen gefördert und weiterentwickelt werden. Daneben ist Coaching nicht nur als prozessorientierte Einzelberatung anzusehen, sondern gewinnt auch in Form von Teamcoachings immer mehr an Bedeutung. Der Umgang mit Mitarbeitern sowie eine gute und effektive Zusammenarbeit sind Basis für eine zielorientierte Unternehmenskultur. Die Themen reichen dabei von Kommunikation über interne Zusammenarbeit und der Definition von Arbeitszielen bis hin zur Umsetzung von Projekten – um nur einige Gesprächsfelder zu nennen. Zusätzlich hat Coaching auch im privaten Alltag Einzug gehalten. Oftmals steht die persönliche Entwicklung im Vordergrund. Aber auch Karriereentwicklung und der Umgang mit Konflikten sind als Themenbereiche hinzugekommen. Die positiven Effekte wie effektiveres Handeln, Stressabbau und verbesserte Kommunikation bleiben dabei nicht aus.

Ob im privaten oder beruflichen Kontext – der Coach ist kein Ratgeber, Lehrer oder Problemlöser, sondern ein gleichberechtigter Partner bei der Bewältigung von privaten oder beruflichen Herausforderungen. Coaching ist immer eine prozessorientierte Begleitung auf Zeit und eine bezahlte Dienstleistung im Rahmen einer professionellen Beziehung, die in den nächsten Jahren sicherlich noch weiter Zuspruch gewinnt.

WEITERE THEMEN ZUM STICHWORT „COACHING“

Führungskräfte Coaching - small

FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

Weitere Informationen

Teamcoaching - small

TEAMCOACHING

Weitere Informationen

Jungunternehmer Coaching - small

JUNGUNTERNEHMER COACHING

Weitere Informationen
Zur Beitragsübersicht
Zur Startseite
2017-05-16T16:24:56+00:00